animal head
logo
top curve
ImageImageImageImageImageImageImageImageImageImageImage

Zufallsbild Gallery

Sponsoren

image007

Lakota 2008

Sommerparcour des BSV Lakota in Bockern bei Kirchberg/Tirol

Am 01.05.2008 wurde der Sommerparcour des BSV Lakota offiziell zum Schiessen freigegeben und am 03.05.2008 mit einer Eröffnungsfeier mit Live-Music von der Gruppe Musica-Gaudia gebührend gefeiert.

Schon beim Betreten des Parcourgeländes bemerkt man welche Liebe zum Detail und Kreativität des Vereines hinter diesem Jagdparcour mit 32 3-D Zielen steckt. Alleine die neu gestaltete Einschußanlage sucht wohl seinesgleichen und ist in dieser Art wohl einzigartig.

Auf der großen Scheibe sind mehrere verschiedene 2-D Tiere in vollkommen unterschiedlichen Grössen aus Hartschaum angebracht welche ein gezieltes Einschiessen aus unterschiedlichen Entfernungen ermöglichen.

Als ein Highlight kann mann wohl die Moorhühner bezeichnen, welche links und rechts der großen Scheibe auf Stangen befestigt sind und je nach plaziertem Treffer nach hinten kippen. Aber keine Angst vor dem Danebenschiessen, auch hier befindet sich hinter den Zielen ein Pfeilfang.

Das Tippidorf welches sich unmittelbar bei der Einschußanlage befindet ist mit seinen 3 unterschiedlich großen Tippis Drehpunkt des Parcours welcher in 2 Runden mit je 16 Zielen aufgeteilt ist. Hier befindet sich nämlich auch die Labstation wo man jederzeit ein vollgefülltes Getränkesortiment vorfindet. Von alkoholfreien Getränken bis zum Bier findet man in zwei Blechkisten, welche im Boden versenkt sind, selbst im Hochsommer angenehm kühle Getränke. Die Bezahlung der Getränke erfolgt wie bei den meißten Parcours auf Vertrauensbasis in eine neben den Kisten angebrachte Geldkasette. Eine offene Feuerstelle zum Grillen ist ebenfalls vorhanden.

Beim Tippidorf befindet sich auch in einem Holzkasten das Parcourbuch mit ausreichend Scorezetteln und der Kasse zum Bezahlen. Nach dem Eintragen in das Parcourbuch ist dann auch der erste Abschuss ein Highlight denn hier kann man einen fliegenden Drachen erlegen. Wie viele andere 3-D Tiere ist auch dieser eine Eigenproduktion und gerade das macht wohl die Einzigartigkeit und Beliebtheit dieses Parcours aus.

Oftmals stehen bei den einzelnen Abschüssen auch Gruppen mit 2-3 Tieren wodurch sich die Anzahl der möglichen schiessbaren Tiere auf insgesammt 59 Ziele erhöht.

Der weiteste Schuss auf dem Parcour beträgt 78 Meter auf einen Bison.
Mehr möchten wir an dieser Stelle aber eigentlich nicht mehr verraten.
Eines steht aber fest, dieser Parcour ist auf alle Fälle einen Besuch wert.
Festes Schuhwerk ist dringend zu empfehlen!

Die Parcourgebühr beträgt € 10,00 wobei Kinder bis 14 Jahren in Begleitung eines Elternteiles gratis schiessen.
Jugendliche von 14-18 Jahren bezahlen € 5,00.

Grössere Gruppen sollten sich vorher bei Georg Baumann von Gigl's Bogensportshop anmelden
Tel.:+43 664 4242740 

Der Shop befindet sich unmittelbar vor dem Parcourgelände wo sich auch der PKW-Parkplatz befindet.
Hier kann man sich gegen eine Gebühr von € 5,00 eine Bogenausrüstung ausleihen und findet auch sonst alles was das Bogenschützenherz höher schlagen lässt.

Adresse: Lakota Bogensportverein, Bockern 15, A-6365 Kirchberg. Zur Vereinswebseite mit genauer Anfahrtsbeschreibung kommt Ihr hier

Wir würden uns darüber freuen, wenn Ihr in unserem Forum oder im Gästebuch Euere eigene Meinung zu diesem Parcour einstellt!

Viel Spass beim Erkunden dieses schönen Parcours wünscht euch Euer Final-Target-Team

 

Zurück