animal head
logo
top curve
ImageImageImageImageImageImageImageImageImageImageImageImageImageImage

Zufallsbild Gallery

Sponsoren

image007

17. Dolomitenturnier

Die Anreise am Freitag ins Seminarzentrum am Iselsberg, dient für uns immer als Einstimmung auf das ultimative Turnier nach den Regeln der IFAA. 2 Parcours mit je 28 Zielen, davon einer mit exotischen und der zweite mit heimischen Tieren bestückt, galt es zu bezwingen.

Das geniale Gelände wurde von den Parcoursbauern wieder rigoros ausgenützt um uns in jeder Hinsicht in die Irre zu führen. Jede nur erdenkliche Schusssituation wurde uns in den beiden Tagen präsentiert. Neue und noch unbekannte Tiere forderten uns zusätzlich (teilweise waren diese verdammt mager).

Die Ergebnisse der Topschützen/innen zeigten uns wie schwierig die Parcours wirklich waren. Es gab nicht viele 500er Scores.

Am Samstag zog eine Wolke für 5 Minuten Sprühregen vorbei. Diese konnte jedoch schnell wieder abgedichtet werden. Ideales Bogenwetter an beiden Tagen ließ die Laune nach oben steigen und ein breites Grinsen war überall zu sehen.  

Beim traditionellen Wettschiessen kamen die Zuschauer voll auf ihre Kosten und die Stimmung erreichte ihren Höhepunkt.  Der Zeitdruck und die Wertung 11/10/8/5 bis 45m verlangten den Schützen alles ab.

 

An der Labe gab es wieder Kuchen ohne Ende, leckers Militärgulasch, Schlutzkrapfen bis hin zum Bogenburger.

Am Sonntag starteten wir um 09°° Uhr an der Scheibe und die Herausforderungen begannen auf das Neue. Eine Überraschung nach der Anderen wurde von uns erfolgreich erledigt. Meine Outs verzeihe ich den Parcoursbauern auf keinen Fall. Heuer waren es entschieden zu viel. ( I glab dia meng mi nit ;; ))

Als Überbrückung zu Ergebnisauswertung wurde wieder eine große Tombola mit gelungen, lustigen und wertvollen Preisen veranstaltet.

 

Herzliche Gratulation zu euren Ergebnissen und wir warten schon gespannt auf die 18. Auflage vom anstrengenden und einzigartigen Dolomitenturnier.

Unser herzlicher Dank geht an den Obmann Walter Seiwald mit seinem gebirgserprobten Team für dieses Jahreshighlight.

Zu den Ergebnissen

Zu den Fotos

Zurück